Ubisoft gehört zu den größten Videospielunternehmen der Welt. Bekannte Spiele sind z.B. Assassins Creed, Far Cry oder Just Dance. Laut dem Nachrichtenoutlet „Les Echos“ entwickel Ubisoft Funktionen für die neuesten Spiele auf der Ethereum Blockchain.

Les Echos beschreibt, dass sich das Entwicklerteam von Ubisoft in einem bereits fortgeschrittenen Stadium für die Kreierung eines Blockchain-basierten Marktplatzes für In-Game-Gegenstände befindet, der es Benutzer ermöglicht, Waren mit Hilfe der Blockchain und Krypto-Assets wie Ethereum zu kaufen. Der Bericht führt aus, dass Ethereum alle Möglichkeiten bietet, die Ubisoft für die weitere Entwicklung benötigt (frei übersetzt):

Die Idee ist, den in Videospielen verfügbaren Gegenständen (Zubehör) eine digitale Existenz in der Blockchain zu verleihen. Inhalte, die Publisher monetarisieren. Ubisoft erwägt, an der Ethereum Blockchain zu arbeiten, die den Betrieb dieser Art von Operation ermöglicht.

Die Idee, einen Marktplatz für In-Game-Gegenstände auf der Blockchain zu entwickeln, ist nicht neu und reicht in das Jahr 2017 zurück. Es gibt bereits mehrere Startups, die diese Idee aufgegriffen haben und einen Entwicklermarathon gestartet haben. So begann auch Ubisoft Ende 2018 mit der Erforschung des Potenzials der Blockchain-Technologie. Mitte letzten Jahres veranstaltete Ubisoft einen Blockchain-Hackathon namens Blockchain Heroes. Hierbei erstellte das Strategic Innovation Lab von Ubisoft einen Prototyp eines Blockchain-Spiels. Anne Puck, Associate Manager der Blockchain-Initiative bei Ubisoft führt im Gespräch mit VentureBeat aus, dass es von „entscheidender Bedeutung“ ist Innovator in diesem Bereich zu sein (frei übersetzt):

Wir bei Ubisoft sind der Meinung, dass es von entscheidender Bedeutung ist, Pionierarbeit in Bezug auf die Art und Weise zu leisten, in der Spieler von den Vorteilen der Blockchain profitieren können. Wir glauben, dass Blockchain das Potenzial hat, das Spielerlebnis zu verändern und sogar Spieler als echte Stakeholder in ihre Welten einzubeziehen. Deshalb ist es unsere Aufgabe, die Integration der Blockchain bei Ubisoft mit dieser Initiative zu beschleunigen.

Laut Puck sei der CEO von Ubisoft, Yves Guillemot, von der Blockchain-Technologie begeistert und nennt es eine „potenzielle Revolution für die Videospielbranche der Zukunft“. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die derzeitigen Kapazitäten von Ethereum eine große Anzahl aktiver Benutzer verarbeiten können. Die Open-Source-Entwicklergemeinden arbeiten hart an der Weiterentwicklung der Skalierungslösungen. Die Unternehmen gehen davon aus, dass sowohl On-Chain- als auch Second-Layer-Kapazitäten erweitert werden. Ubisoft plane nicht Blockchain-Anwendungen kurzfristig zu starten, da in Frankreich weiterhin regulatorische Unsicherheiten bestehen (frei übersetzt):

Ubisoft denkt derzeit über dieses Projekt nach und es wurde kein Zeitplan festgelegt. Die Gruppe geht davon aus, dass die französischen Rechtsvorschriften zur Blockchain geklärt werden müssen.

Angesichts der Annäherung der G20 für einen standardisierten Rechtsrahmen und der Einführung von Strategien, die Innovationen im Kryptosektor fördern können, besteht die Hoffnung, dass Frankreich und der Rest der Eurozone günstige Rechtsvorschriften verabschieden. Im April ermutige Frankreich die EU, den vom Kryptoregulator Bruno Le Maire vorgeschlagenen Regulierungsrahmen anzunehmen (frei übersetzt):

Ich werde meinen europäischen Partnern vorschlagen, einen einheitlichen Rechtsrahmen für Krypto-Assets einzurichten, der von der französischen Erfahrung inspiriert ist. Unser Modell ist das richtige.

Bis in Frankreich jedoch das vorgesschlagene Krypto-Gesetz verabschiedet wird, bleiben große Unternehmen wie Ubisoft zurückhaltend und warten auf die Genehmigung der Aufsichtsbehörden.

Featured Image: kkssr | Shutterstock

 

quelle: https://coin-hero.de/wird-ubisoft-zeitnah-spiele-auf-der-ethereum-blockchain-veroeffentlichen/