In den vergangenen Tagen standen Bitfinex und die Tether Limited stark im Fokus der Öffentlichkeit. Nachdem beide Unternehmen einen weiteren Banking-Partner verloren hatten, konnten Kunden der Börse Bitfinex für eine Zeit lang keine Fiat-Einzahlungen vornehmen. Die Gerüchte über eine Zahlungsunfähigkeit von Bitfinex kamen wieder einmal ins Rollen. Damit stiegen auch die Zweifel an dem Stablecoin Tether und dessen Deckung durch den US-Dollar.

Zwar haben nun sowohl Bitfinex als auch Tether wieder eine neue Bank gefunden, die ihre Geschäfte abwickelt. Wie The Block berichtete, soll Bitfinex ein Bankkonto bei der Bank Prosperity Revenue Merchandising Limited in Hongkong erhalten haben, wobei die Citibank als zwischengeschaltete Bank für Überweisungen in US-Dollar fungiert. Die Tether Limited soll nun Kunde bei der Nassauer Deltec Bank auf den Bahamas sein.

Dennoch ging die vergangene Woche nicht spurlos an Tether vorbei. Wie der Omni Explorer zeigt, hat Tether im Oktober keine neuen Token ausgegeben. Stattdessen hat die Tether Limited insgesamt sieben Mal, in Summe 690 Millionen Tether (USDT) zurück an ihr Treasury-Konto gesendet und damit aus dem Umlauf genommen. Ein Großteil der Überweisungen (580 Mio. USDT) erfolgte dabei seit dem 14. Oktober. Bemerkenswert ist somit, dass der Großteil der Abflüsse entweder nach oder unmittelbar vor dem Verlust der USD-Bindung durch USDT erfolgte, als der USDT Preis auf bis zu 0,92 USD rutschte.

Insgesamt hat die Tether Limited damit mehr als ein Viertel aller Tether aus dem Umlauf genommen. Die Anzahl der USDT ist von rund 2,8 Milliarden auf 2,008 Milliarden gesunken. Die letzte Emission von Tether erfolgte am 21. September, als die Marktkapitalisierung auf knapp über 2,8 Milliarden US-Dollar stieg und damit ein neues Allzeithoch erreichte.

Zum Redaktionszeitpunkt hat Tether noch immer nicht wieder seine Bindung zum US-Dollar hergestellt. Der Kurs von Tether liegt aktuell bei 0,9821 USD. Ob die Tether Limited daher weitere USDT aus dem Umlauf nehmen wird bleibt abzuwarten.

Erstarkung der anderen Stablecoins?

Eine mögliche Erklärung für die Schwäche von Tether könnte die Erstarkung anderer (neuer) Stablecoins sein. Nutzer von Tether könnten diese gegen einen der neu eingeführten „regulierten“ Stablecoins, wie den Gemini Dollar, Paxos oder den etwas länger existierenden TrueUSD (TUSD) ausgetauscht haben. Dies wäre von Bitfinex aus in den letzten Tagen besonders attraktiv gewesen, da diese Stablecoins mit einer Prämie sowohl gegenüber dem USDT als auch dem physischen Dollar selbst gehandelt wurden.

Ein Blick auf die Marktkapitalisierungen der einzelnen Stablecoins zeigt jedoch, dass es zwar einen erheblichen Zufluss für die Konkurrenten gab, jedoch nicht in dem Ausmaß von 600 Millionen USD. TrueUSD hat den stärksten Anstieg verzeichnen können. Seit dem 01. Oktober ist die Menge aller im Umlauf befindlichen TrueUSD von rund 100 Mio. auf 160. Mio gestiegen (seit dem 14.Oktober allein um 20 Mio.). Hinsichtlich des Gemini Dollar bietet Coinmarketcap aktuell leider keine Daten zur Marktkapitalisierung. Das Handelsvolumen spricht jedoch eine klare Sprache. Vor dem 14. Oktober lag dieses für den Gemini Dollar (GUSD) noch bei unter 50.000 USD am Tag. Nach dem 14.Oktober ist das Handelsvolumen auf zeitweise über 14 Millionen angestiegen. GUSD verzeichnete damit scheinbar auch einen erheblichen Zulauf. Paxos Marktkapitalisierung ist ebenfalls deutlich von 13,5 Mio. (vor dem 14.10.) auf zeitweise über 64 Mio. angestiegen. Aktuell sind rund 42 Mio. PAX im Umlauf.

Vergleicht man die Umlaufmengen der drei Konkurrenten in Summe (200 Mio. USD + X GUSD) mit den 2 Milliarden von Tether, liegen die konkurrierenden Stablecoins noch weit hinter dem Marktführer. Dennoch könnte ein Machtwechsel anstehen. Sollten die Investoren weiterhin den Glauben die Zuverlässigkeit und Zahlungsfähigeit von Tether verlieren, könnte dieser schneller als gedacht anstehen.

 

quelle: https://coin-hero.de/tether-zieht-ein-viertel-aller-usdt-aus-dem-umlauf-droht-der-machtwechsel-durch-andere-stablecoins/