Die Token-basierte Gaming-Plattform The Abyss kann einen unternehmerischen Erfolg verbuchen. Die bis dato nur wenig bekannte Plattform verkündete so eine Kooperation mit dem Spiele- und Softwareentwickler Epic Games. Spielentwickler, die die vom Branchenriesen Epic entwickelte Unreal Engine nutzen, sollen auf The Abyss künftig bevorzugte Konditionen erhalten.

Wie diese Vergünstigungen konkret aussehen, ist nicht bekannt. Laut Coindesk, denen diese Informationen exklusiv vorliegen, haben beide Parteien auf eine Vertraulichkeitsvereinbarung verwiesen. Mike Gamble, Leiter der Spielelizensierung bei Epic, schlug in seinem Statement indes einen freudigen Ton an:

Wir freuen uns, dass The Abyss beschlossen hat, den Entwicklern und Publishern, die die Unreal Engine nutzen, auf seiner Plattform zusätzliche Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Die Unreal Engine 4 lässt sich auf Hunderte von Millionen von Spielern skalieren, und der Zugang zu erstklassigem Support und Verbindungen mit der globalen Community kann für den Erfolg von großen Spielen mit Live-Betrieb entscheidend sein.

Unreal Engine ist „erfolgreichste Videospiel-Engine“

Im Unterschied zum Neueinsteiger The Abyss haben Epic Games in der Gaming-Branche den Status von Legenden. Die US-amerikanische Spieleschmiede entwickelte etwa das aktuell höchst erfolgreiche Fortnite oder die kultige Unreal-Tournament-Reihe. Darüber hinaus wirtschaftet sie mit der Lizensierung der hauseigenen Unreal Engine. Diese Entwicklungsumgebung existiert mittlerweile in ihrer vierten Version. Sie kommt in zahlreichen Videospielen zum Einsatz. Im Jahr 2014 kürte das Guinness-Buch der Rekorde die Unreal Engine gar zur „erfolgreichsten  Videospiel-Engine“. Die Kooperation mit Epic dürfte für The Abyss folglich mit einem starken Popularitätsboost einhergehen.

The Abyss setzt auf Utility Token

The Abyss selbst existiert erst seit diesem Jahr. Dem Launch der Gamingplattform war ein erfolgreiches ICO vorangegangen. The Abyss nahm 15 Millionen US-Dollar ein. Die Seite gibt Entwicklern die Möglichkeit, ihre Spiele auf der Plattform zum Verkauf anzubieten. The Abyss funktioniert dabei über einen hauseigenen Utility Token, der auf der Plattform als Zahlungsmittel genutzt werden. Besitzer des Token erhalten außerdem weitere Vorteile.

Im Vergleich zum Plattformriesen Steam hält sich die Reichweite von The Abyss bislang noch in Grenzen. Steam selbst verabschiedete sich allerdings schon im Jahr 2017 aus dem Krypto-Space. Wegen hohen Kursschwankungen setzte die Plattform Bitcoin als akzeptiertes Zahlungsmittel aus.

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Mehr zum Thema: