Am heutigen 30. Juli fällt der Startschuss für die erste Schweizer Security-Token-Börse. Smart Valor – so der Name der neuen Exchange – ist als Fiat-Krypto-Börse angelegt. Mit der Aufnahme des Handelsbetriebs soll es zunächst möglich sein, Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) gegen Euro, US-Dollar, Schweizer Franken oder Britische Pfund Sterling zu handeln. Danach sollen im Monatstakt weitere Kryptowährungen sowie Security Token (digital verbriefte Wertpapiere) hinzukommen. So heißt es in einer Pressemitteilung zum Börsenstart, die BTC-ECHO vorliegt:

Weitere sorgfältig ausgewählte, attraktive Kryptowährungen und blockchainbasierte Token werden monatlich ergänzt […] . Nach und nach werden Security Token, die durch reale Vermögenswerte gesichert sind, zum Spektrum der verfügbaren Assets […] hinzugefügt.

Den regulatorischen Segen für den Betrieb einer Fiat-zu-Krypto-Börse auf Schweizer Boden hat Smart Valor von der zuständigen Finanzaufsichtsbehörde FINMA bereits im September 2018 erhalten. Analog dazu hat Smart Valor auch eine Dependance in Liechtenstein – ebenfalls mit FINMA-Lizenz. Gegenüber BTC-ECHO erklärt Smart Valor, warum man sich bei der Standortfrage für das Zuger „Crypto Valley“ entschieden hat:

Die Schweiz ist heute das größte Ziel für den globalen Vermögensbestand und beherbergt 25 Prozent des globalen Offshore-Vermögens. Seit über 200 Jahren steht dieser Ort für Datenschutz, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Jedoch hatten bis heute weder das Schweizer Crypto Valley noch Liechtenstein eine Börse, die Handel und Verwahrung von digitalen Vermögenswerten anbot. Smart Valor ändert dies und bietet das Privileg einer stabilen, sicheren Gerichtsbarkeit nicht nur für Reiche, sondern für alle,

sagt CEO Olga Feldmeier, die zuvor als Executive Director in der Vermögensverwaltungsabteilung von UBS tätig war.

Inspiriert von BNB: Der VALOR-Token

Die Exchange verfügt mit VALOR über einen eigenen Token, der – ähnlich wie BNB von der Konkurrenz-Börse Binance – Tradern unter anderem Rabatte auf Handelsgebühren einräumt. Der Token ist laut White Paper als Hybrid aus Utility und Payment Token klassifiziert. Ferner fungiert VALOR als Brücken-Asset für den Handel der auf Smart Valor angebotenen Token bzw. Kryptowährungen. Darüber hinaus müssen Emittenten, die ein Krypto-Asset auf Smart Valor lancieren möchten, eine bestimmte Menge an VALOR-Token halten. Das soll für einen zusätzlichen Schutz vor betrügerischen Projekten sorgen.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema: