Wie die Krypto-Börse ShapeShift am 26.Februar auf Twitter bekannt gab, wird es demnächst eine eigene Krypto-Serie mit dem Namen „Down the Rabbit Hole“ geben. Die Serie richtet sich besonders an krypto-begeisterte Zuschauer und soll aus sechs Teilen bestehen. Die Folgen fangen die Geschichten von sechs Akteuren ein und zeigen, was Kryptowährung für sie bedeuten und welche Auswirkungen sie auf ihre Arbeit und ihr Leben haben. Einen –  wenn auch nur kurzen – Einblick liefert der im folgenden Twitter-Post eingebettete Trailer.

Um was geht es in den einzelnen Episoden?

Auf dem offiziellen ShapeShift-Twitter-Account sind bereits einige Vorschau-Videos verlinkt. So handelt die erste Folge mit dem Titel „The Technologist“ wohl vom Recht auf Privatsphäre. Dabei spricht Zooko Wilcox, der CEO von Zcash, über seinen Weg im Krypto-Bereich, Datenschutzfragen und die Vorteile von Kryptographie.

Im zweiten Teil der Serie „The Humanitarian“ teilt Nyla Rodgers ihre Haltung zur Verwendung von Kryptowährungen im Rahmen bankenunabhängiger sozialer Projekte.

„The Innovator“, der dritte Teil der Reihe, handelt indes von Diego Gutiérrez Zaldívar, dem CEO von RSKLabs. Zaldívar entwickelt beispielsweise eine Open-Source-Plattform für dApps und Smart Contracts, um die Lebensqualität von Menschen zu verbessern.

Der vierte Teil „The Venture Capitalist“ gibt Einblicke in die Story des Chief Strategy Officer für Kryptowährungs-Investments Meltem Demirors, vom Research-Anbieter CoinShares.

Tatiana Moroz entwickelt in der fünften Episode „The Musician“ einen Künstler-Coin namens „Tatiana Coin“. Dabei erzählt Moroz von ihrer Idee hinter dem Coin und ihrer Musik.

In der sechsten und letzten Folge „The Entrepreneur“ betrachtet Erik Voorhees, Gründer von ShapeShift, schließlich die sozialen Auswirkungen der Blockchain.

Ausblick

Nachdem bei ShapeShift Anfang Januar in Folge des Bärenmarktes ein Drittel des Teams entlassen wurde, ist die Serie wohl Teil der neuen ShapeShift-Strategie. Schließlich kündigte das Unternehmen im Januar an, sich umzubenennen. Anfang des Monats kündigte ShapeShift bereits eine erste Betaversion der neuen Plattform an. Indes scheint die Serie nicht nur was für Cypherpunks zu sein. Down the Rabbit Hole könnte dazu beitragen, die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen einer breiteren Masse zu erklären und zugänglich zu machen. Derweil wird die Serie nicht die einzige Show für Krypto-Enthusiasten bleiben.

Lies auch:  Wegen Bitcoin-Rausch: Binance vor dem Kollaps

Auch Schauspieler Kevin Connolly kündigte für 2019 eine TV-Show mit dem Namen „Cryptos“ an. Connolly führte an, dass es derzeit zwar gute Dokumentation zum Thema Blockchain und Kryptowährungen gibt, jedoch keine Mainstream-Serien. Wer sich für weitere Informationen zur Serie interessiert kann hier auf dem Laufenden bleiben.

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

 

quelle: https://www.btc-echo.de/neue-show-fuer-krypto-begeisterte-shapeshift-produziert-sechsteilige-serie-down-the-rabbit-hole/