virtuelle Währungen
virtuelle Währungen

Bitcoin ist ein Beispiel für eine virtuelle Währung, die nun in aller Munde ist. Für Investitionen in Kryptowährungen, deren Marktpreis stärker schwankt als bei Aktienkapital, ist es möglich eine gute Welle zu erwischen und einen großen Gewinn zu erzielen. Allerdings kommt mit dem Gewinn auch die Frage auf, „wie viel Steuern hast du damit?“. Hier möchte ich auf das Wissen und Gegenmaßnahmen eingehen, die es zu beachten gilt, wenn es um Steuern auf Gewinne virtueller Währungen geht.

Die Steuern auf Gewinne durch Kryptowährungen sind einfach gesagt wie eine Einkommenssteuer. Es gibt drei Arten von Einkommenssteuer, namentlich „Gesamtbesteuerung“, „separate Besteuerung auf Steuererklärungen“ und eine „separate Besteuerung auf einbehaltene Steuern“ aber es gibt keine separate Besteuerung auf die Gewinne virtueller Währungen. Bezüglich der Gewinne durch Transaktionen mit virtuellen Währungen wird die „Gesamtbesteuerung“ angewendet, deren Steuersatz von dem Gesamtbetrag an Einkommen inklusive eines Gehalts abhängt.

Die finale Steuererklärung

Du brauchst die aktuellsten News aus der Krypto-Branche?
Dann folge uns auf Google News!


Zuletzt werde ich auf den Ablauf der Steuererklärung eingehen. Hierbei schauen wir hauptsächlich auf Bürokräfte und beschäftigungslose Personen. Ich erklärte bereits, dass der Gewinn durch virtuelle Währungen unter „Sonstiges Einkommen“ fällt aber ich möchte für das Ausfüllen der Steuererklärung und das sonstige Einkommen an folgendes erinnern: „Wenn du Einkommen aus einem Gehalt hast, beträgt die Grenze für das gesamte sonstige Einkommen 200.000 Yen. Es gilt, das sonstige Einkommen nur anzugeben, wenn dieses Limit überschritten wird.“

Beispielsweise beträgt der Gewinn (Einkommen) 120.000 Yen durch Transaktionen virtueller Währungen und es gibt außer diesem Einkommen kein weiteres sonstiges Einkommen. Seit Kurzem gibt es mehr und mehr Menschen, die sich ein Taschengeld durch Online Casinos verdienen und dieses Geld muss hier aufaddiert werden. Für diejenigen, die hier einen Gewinn erzielen, müssen also aufpassen.

Es ist wichtig zu Bedenken, dass diese Regel für die Einreichung von Einkommenssteuererklärungen gilt. Außerdem ist zu beachten, dass bei einem sonstigen Einkommen unter 200.000 Yen eine separate Wohnsitz Steuererklärung einzureichen ist. Wohnsitzsteuer sollte nach dem Juni für das entsprechende Jahr gezahlt werden, wohingegen die Einkommenssteuer direkt im Steuerbüro vor Ort gezahlt werden muss. Besorge das Bargeld sobald du deine Steuern errechnet hast. Nutze für einen bitcoin code nur verifizierte Plattformen.

Wenn du dir nicht sicher bist, wie die sonstige Steuer bei der Steuererklärung einzugeben ist und wie die Steuern berechnet werden, empfehlen wir einen professionellen Steuerberater heranzuziehen. Ein Steuerberater kann nicht nur bei der Berechnung der Steuern hilfreich sein, sondern auch bei der Vermeidung von Steuern. Es gibt nichts fürchterlicheres als eine zusätzliche Steuer durch eine falsche Angabe bei der Steuererklärung. Versuche Fehler zu verhindern, wenn du deine Steuererklärung selbst machst.

Tipps für die Steuererklärung

Woran ich erinnern möchte, wenn es um die Einreichung der Steuererklärung geht, ist die Gebühr, die bei einer Transaktion mit einer virtuellen Währung anfällt. Diese Gebühren können den Gewinnen und Verlusten durch virtuelle Währungen angerechnet werden.

Wenn also beispielsweise ein Gewinn von 100.000 Yen generiert wurde und eine Gebühr von 20.000 Yen für die Transaktion hinzukommt, kann der Gewinn als „100.000 Yen – 20.000 Yen = 80.000 Yen“ angegeben werden. Du kannst die Gebühren in Form von Ausgaben angeben, die gemacht wurden, um Gewinn zu erzielen. Sei dir daher sicher wie viele Gebühren angefallen sind.

Der Handel mit Kryptowährungen ist ein Traumhandel, bei dem du großen Profit machen kannst, wenn du erfolgreich bist. Wenn du aber nicht vorher schon über die Steuern nachdenkst, die dabei anfallen, könntest du es bereuen. Es ist daher nicht nur wichtig, dir Steuerwissen gut anzueignen, sondern auch den Rat von Steuer- und Anlagenexperten hinzuzuziehen. Wir sollten unsere Anlagen weise behandeln und gleichzeitig vorsichtig bei den Steuermaßnahmen sein.

Selbst wenn du einen Account eröffnest, wirst du von großartigen Angeboten wie z.B. Punkteprämien profitieren. Vergiss nicht, sie dir anzuschauen.

Beschäftige dich also mit dem Steuerrecht und den Regeln für Steuern in deinem Land, wenn du in den Bitcoin Handel einsteigen möchtest.

Bild bei Pixabay