Binance Coin CFD kaufen & verkaufen

Binance Coin CFD kaufen & verkaufen [Anleitung]

Inzwischen gibt es etliche Möglichkeiten in den Binance Coin zu investieren. Ob echte BNB oder über CFDs. Mehr dazu im Artikel.

Was ist ein Binance Coin CFD

Die Kryptowährung Binance Coin (BNB) hat in den letzten Jahren immer wieder von sich reden gemacht. Einst für 0,1 Cent gehandelt, liegt der Wert eines einzelnen Coins inzwischen bei über 270 US-Dollar. Es ist also nachvollziehbar, dass viele Personen in Erwägung ziehen, in BNB zu investieren. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Einen regulären Kauf oder den Handel mit einem Binance Coin CFD.

Bei einem regulären Kauf wird der Vermögenswert – in diesem Fall eine bestimmte Anzahl BNBs – über einen längeren Zeitraum gehalten beziehungsweise in einer Wallet aufbewahrt. Das Ziel ist, die Währung zu einem späteren Zeitpunkt gewinnbringend zu verkaufen. Ein Binance Coin CFD funktioniert anders. Hier wird mittels Differenzkontrakten (den sogenannten CFDs) auf kurz- oder mittelfristige Kursbewegungen spekuliert. Sie haben die Möglichkeit, auf fallende Kurse (Short) oder steigende Kurse (Long) zu setzen und sollte Ihre Prognose stimmen, erhalten Sie einen Gewinn, dessen Höhe von den vorliegenden Hebeln abhängt.

  •  
Testsieger

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

PayPal
Visa
Mastercard
SEPA
Klarna / SOFORT
Giropay

67% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln.

Wo kann ich einen BNB CFD handeln?

CFDs werden bei Onlinebrokern gehandelt und Kryptowährungen wie der Binance Coin bilden hier keine Ausnahme. Sofern Sie mit BNB CFDs traden möchten, müssen Sie also erst einmal einen Broker auswählen. Allerdings bieten nicht alle Onlinebroker einen Handel mit Binance Coin CFDs an. Sie haben also nicht annähernd so viele Möglichkeiten wie beispielsweise beim Bitcoin.

Im Endeffekt bieten sich zwei Anbieter für CFD Trading mit Binance Coin an: Capital.com und eToro.com. Beide Onlinebroker gelten als seriös und werden von Menschen auf der ganzen Welt genutzt. Werfen wir also einen Blick auf die genannten Anbieter, damit Sie leichter entscheiden können, welcher in Ihrem persönlichen Fall am ehesten Sinn ergibt.

Capital.com

Die Plattform Capital.com ist insbesondere aufgrund der geringen erforderlichen Mindesteinzahlung von 20 Euro interessant. Zudem werden keine Gebühren auf Aus- oder Einzahlungen erhoben. Stattdessen finanziert sich Capital.com durch „Spreads“. Das sind die Gebühren, welche beim Eröffnen eines Trades anfallen.

Das Guthaben von Kunden ist durch eine Einlagensicherung geschützt ist und Kundenkonten werden getrennt von dem Konto des Onlinebrokers aufbewahrt. Sollte es zu einer Insolvenz kommen, sind Sie also nicht persönlich betroffen. Zudem haben Sie Anrecht auf Rückerstattung, falls es beispielsweise zu einem Hackerangriff kommen sollte. Capital.com entspricht somit den Standards lizenzierter Banken und ein Konto zu eröffnen, erfordert lediglich die folgenden Schritte:

  •  

Bewertung

3.4/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

Skrill
Visa
Mastercard
SEPA

75% der Privatanleger-Konten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.

  • 1. Webseite Capital.com aufrufen
  • 2. Auf „Anmelden“ und anschließend auf „Registrieren“ klicken
  • 3. Datenschutzrichtlinie bestätigen
  • 4. Auf „Registrierung abschließen“ klicken und zusätzliche Daten zur Verifizierung angeben
  • 5. Dokumente zur weiteren Verifizierung hochladen
  • 6. Warten bis alle Daten überprüft sind und das Konto freigeschaltet wird

Nach Abschluss der Anmeldung müssen Sie nur noch über „Konto auffüllen“ Geld einzahlen und können anschließend mit dem Traden loslegen. Bis das Geld auf dem Konto des Anbieters erscheint, braucht es – je nach gewähltem Zahlungsdienstleister – wenige Sekunden bis einige Tage.

eToro.com

Der Anbieter eToro ist sowohl ein Multi-Asset-Broker als auch eine Social-Trading-Plattform. Trader haben eine große Auswahl an unterschiedlichen Finanzprodukten, darunter Aktien, Indizes und Kryptowährungen. Wie bei Capital.com ist es über eToro.com möglich, mit BNB CFDs zu handeln.

Allerdings können Sie bei eToro nur Short-Positionen mit 2x Hebel eröffnen. Long-Positionen mit Hebel sind hingegen nicht möglich. Wenn das für Sie ein Hindernis darstellen sollte, können Sie auf Capital.com zurückgreifen oder einfach mit CFDs anderer Kryptowährungen handeln. Zuvor müssen Sie jedoch ein Konto bei eToro eröffnen, was folgendermaßen funktioniert:

  •  
Testsieger

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

PayPal
Visa
Mastercard
SEPA
Klarna / SOFORT
Giropay

67% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln.

  • 1. Webseite eToro.com aufrufen
  • 2. Deutsch als Sprache auswählen
  • 3. Sich neu registrieren
  • 4. Notwendige Daten eingeben
  • 5. Bedingungen akzeptieren
  • 6. Auf „Konto einrichten“ klicken und bis zur Freischaltung warten

Vom Prinzip her läuft die Anmeldung also nicht viel anders ab als auf Capital.com. Der erforderliche Mindesteinzahlungsbetrag ist bei eToro.com jedoch höher und beträgt mindestens 200 Euro. Zudem liegen beim Eröffnen von Positionen Einschränkungen vor. Trotzdem ist eToro – unter anderem aufgrund der geringen Gebühren sowie des guten Datenschutzes – eine der besten Alternativen zu Capital.com.

Wie kann ich einen Binance Coin CFD handeln?

Sobald Sie ein Konto auf einer der beiden Plattformen eingerichtet und Geld eingezahlt haben, können Sie einen Binance Coin CFD handeln. Die Vorgehensweise ist dabei im Grunde dieselbe. Erst einmal müssen Sie in die CFD-Handelsansicht für Kryptowährungen, um das gewünschte Handelspaar auszuwählen. Damit Sie nicht lange suchen, geben Sie einfach Binance Coin oder BND in die Suchleiste ein.

Anschließend wählen Sie aus, ob Sie BND „Kaufen“ (Long-Position eröffnen) oder „Verkaufen“ (Short-Position eröffnen) wollen – bei eToro steht nur letztere Option zur Auswahl. Wenn Sie BNB kaufen, dann kaufen Sie die echte Kryptowährung. Aber keine Sorge, Sie müssen sich nicht um die Verwahrung durch ein BNB-Wallet kümmern, da eToro das für Sie übernimmt. Sobald Sie sich entschieden haben, geben Sie die gewünschte Menge an BNB an. Anschließend haben Sie neben dem Hebel die Möglichkeit, weitere Optionen einzustellen.

Sie können beispielsweise auswählen, dass der Trade automatisch bei Gewinn oder Verlust geschlossen wird oder hierfür einen bestimmten Wert auswählen. Das ist insbesondere dann ratsam, wenn Sie den Kursverlauf nicht kontinuierlich überwachen möchten. Ohne entsprechende Einstellungen ist das bei Differenzkontrakten fast schon notwendig. Der Handel mit einem Binance Coin CFD läuft also folgendermaßen ab:

  • 1. Auf die CFD-Handelsansicht gehen
  • 2. Ein Handelspaar mit BNB auswählen
  • 3. Gewünschte Menge an Coins eingeben
  • 4. Über „Kaufen“ oder „Verkaufen“ eine Long- oder Short-Position eröffnen
  • 5. Hebel einstellen
  • 6. Werte zum Schließen des Trades bestimmen

Ob Sie BNB kaufen oder handeln, macht in puncto Aufwand also kaum einen Unterschied. In beiden Fällen müssen Sie ein Konto bei einem Onlinebroker eröffnen und Geld einzahlen. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile, womit die Entscheidung im Endeffekt von Ihren persönlichen Präferenzen abhängt.

Ist der CFD Handel mit BNB risikoreich?

Kryptos unterliegen aufgrund der hohen Volatilität einem höheren Risiko als die meisten anderen Finanzprodukte. Ein gewisses Grundrisiko ist unabhängig von der jeweiligen Währung und der Anlageart also immer gegeben. Trotzdem lässt sich nicht bestreiten, dass Krypto-CFDs als verhältnismäßig risikoreich gelten. Zum einen liegt das an der hohen Volatilität. Zum anderen kann der Hebeleffekt zu erheblichen Verlusten führen.

Anfänger in dem Bereich sollten sich daher erst einmal an die Materie herantasten. Hierfür bieten Onlinebroker wie eToro unterschiedliche Tools wie ein Demokonto an. Solche sind eine gute Option, um den Handel mit CFDs zu verinnerlichen. Das kann sich lohnen, denn das hohe Risiko ist gleichzeitig mit einem hohen Gewinnpotenzial verbunden.

Testsieger: eToro
5/5

67% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln.