Dargestellt ist die Kursentwicklung der zehn Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung:

Der 8. Februar hat die unbefriedigende Marktlage zumindest vorerst beendet: Bis auf XRP, Stellar, Tron und natürlich Tether konnten die anderen Kryptowährungen mehr oder weniger ordentliche Kurszuwächse vorweisen. Allen voran ist hier Binance Coin, der Token von der bekannten Krypto-Börse Binance, zu nennen: Seit den jüngsten Aussagen von Changpeng Zhao über Pläne bezüglich des Binance-Coins stieg der Kurs um satte 44 Prozent. Doch auch Litecoin braucht sich mit einem Kursplus von 32 Prozent nicht zu verstecken und macht aktuell EOS den vierten Platz der Top 10 streitig.

Diese positiven Entwicklungen führten zu einem Anstieg der Marktkapitalisierung von 114 Milliarden US-Dollar auf 122 Milliarden US-Dollar.

Das bearishe Sentiment der letzten Wochen wich nun einer positiveren Marktlage. Wie in einem Artikel bezüglich des Aroon-Indikators erläutert, ist es zwar noch zu früh, vom Ende des Bärenmarkts zu sprechen, aber insgesamt scheint sich die Marktlage größtenteils zu entspannen. Man kann also überlegen, Long Positions einzunehmen und sich bezüglich Targets an den Resistances und bezüglich Stop Losses an den Supports orientieren. Ausnahmen bilden dabei vor allem XRP, Tron und Stellar, deren Sentiment eher zu Short Positions einlädt.

Beste Kursentwicklung: Binance Coin (BNB)

Da hat sich der durch den gleitenden Mittelwert der letzten 50 Tage beschriebene Support bewährt: Nachdem dieser seit Jahresbeginn zweimal getestet wurde, gab es für den Binance-Coin-Kurs kein Halten. Mit einer Rallye, die dem Kurs ein Kursplus von 44 Prozent brachte, konnte der Token aus dem Hause Binance einen Platz in den Top 10 ergattern und über den gleitenden Mittelwert der letzten 20 Wochen steigen.

Lies auch:  Altcoin-Marktanalyse KW4 – Bitcoin & Co. im Seitwärtsgang

Der MACD ist positiv und steigt weiterhin an. Auch wenn der RSI aktuell im überkauften Bereich ist – was während einer Rallye keine Seltenheit ist – spricht der Aroon-Indikator für eine insgesamt bullishe Einschätzung. Es bietet sich also eine Long Position an, deren Targets auf Höhe der beiden Resistances bei 10,79 US-Dollar und 12,03 US-Dollar liegen. Als Stop Loss bietet sich ein knapp gesetzter Trailing Stop bei aktuell 8,72 US-Dollar an, den man sukzessive hochzieht. Sollte der Kurs unter den ersten Support bei 8,23 US-Dollar fallen, könnte man über eine Short Position nachdenken, deren Stop Loss ebenfalls bei 8,72 US-Dollar und deren erstes Target bei 6,28 US-Dollar liegt.

Schlechteste Kursentwicklung: Stellar (XLM)

Stellar Lumens ist nun zum dritten Mal der am schlechtesten performende Coin der Top 10. Jedoch musste der Stellar-Kurs diesmal keinen dramatischen Kurssturz verkraften und sank nur um zwei Prozent.

Der negative, aber immerhin steigende MACD und ein RSI bei 38 sprechen dennoch weiterhin eine bearishe Sprache. Das Aroon-Down-Signal liegt noch bei 64 und bestätigt diese Einschätzung. Es bietet sich also eine Short Position an, deren Targets auf der Höhe der beiden Supports bei 0,07 US-Dollar und 0,06 US-Dollar liegen. Als Stop Loss bietet sich die Resistance bei 0,09 US-Dollar an. Dieses Level kann auch als Einstiegspunkt in eine Long Position genutzt werden, deren Target bei 0,11 US-Dollar und deren Stop Loss bei 0,08 US-Dollar liegt.

Stabilität der Top 10

Ethereum konnte zwar auf Platz zwei bezüglich Marktkapitalisierung steigen, jedoch trennen XRP nur zwei Prozent von dem zweiten Platz. Zwischen EOS und Litecoin ist der Kampf ebenfalls noch nicht beendet: Ein Pump von sechs Prozent würde Litecoin wieder auf den vierten Platz der Top 10 heben. Bitcoin Cash sollte seine Position halten, ein Kurssturz um sechs Prozent würde zu einem Flippening mit Tether führen. Schließlich ist bezüglich Tron, Stellar, Binance Coin und Cardano ein Kampf um die letzten Plätze innerhalb der Top 10 gestartet: Die Marktkapitalisierungen von Tron und Stellar trennen nur zehn Prozent und die Abstände zwischen Stellar und Binance Coin beziehungsweise Binance Coin und Cardano liegen nur bei acht Prozent.

Lies auch:  Das Meinungs-ECHO KW2: „Bitcoin ist bombensicher“ – Nick Szabo hält Krypto die Stange

Gewinner und Verlierer der Woche

Durchschnittlich sind die Kryptowährungen der Top 100 um acht Prozent gestiegen und haben damit etwas besser als Bitcoin performt. Gewinner der Woche waren dabei Quant und Theta Network, deren Kurse mehr als sechzig Prozent ansteigen konnten. Im Fall von Quant soll ein Interview mit dem CEO von Quant ein Auslöser sein. Verlierer der Woche waren Augur, Revain, Waves und TenX, die jeweils mehr als fünf Prozent Kursverluste hinnehmen mussten.

57 Prozent der Top-100-Kryptowährungen haben schlechter als BTC performt. Der Marktanteil blieb jedoch bei 53 Prozent.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Tabellendaten auf Basis von coingecko.com

Chartbilder auf Basis der Daten von bitfinex.com und bittrex.com.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,88 Euro.

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop

 

quelle: https://www.btc-echo.de/altcoin-marktanalyse-kw7-binance-coin-bnb-nun-teil-der-top-10-leichte-verluste-fuer-stellar/