Dass sich Bitcoin langsam Richtung All bewegt, darüber haben wir bereits berichtet. Nun will die National Aeronautics and Space Administration – kurz NASA – auch die Blockchain-Technologie für ihre Infrastruktur nutzen. Dahingehend verfasste die zivile US-Bundesbehörde für Raumfahrt und Flugwissenschaft ein wissenschaftliches Paper. Dieses trägt den Namen „Air Traffic Management Blockchain Infrastructure for Security, Authentication, and Privacy“.

NASA will Militär- und Unternehmensaktivitäten absichern

Darin schlägt die US-Behörde eine Möglichkeit vor, Daten über Militär- und Unternehmensaktivitäten mithilfe der Blockchain abzusichern. So heißt es im Paper:

„Die Designinnovation ist die Verwendung einer quelloffenen und privaten Blockchain […], um Datenschutz und Anonymität im Flugverkehr zu gewährleisten. So wollen wir Datenschutz und Anonymität bei gleichzeitiger Bereitstellung einer sicheren und effizienten Methode für die Kommunikation mit den Flugsicherungsdiensten, operativer Unterstützung oder anderen autorisierten Stellen erreichen.“

NASA Blockchain weicht von Bitcoin Blockchain ab

Mit der Verwendung von Smart Contracts wollen die Forscher der NASA zudem dafür sorgen, dass Zertifikate abgesichert werden sowie Kommunikationskanäle mit hoher Bandbreite bereitstehen. Dazu hat die Behörde in ihrem Paper bereits einen Prototypen vorgestellt:

„Dieses Framework beinhaltet eine Zertifizierungsstelle sowie die Unterstützung von Smart Contracts und Kommunikationskanäle mit höherer Bandbreite für private Anwender. Diese kann man für sichere Kommunikation zwischen jeglichen Fluggeräten und autorisierten Mitgliedern verwenden – unter den Bedingungen, die im Smart Contract stehen. Der Prototyp zeigt, wie man diese Methode wirtschaftlich und schnell in einem Unternehmen und einer skalierbaren modularen Umgebung einsetzen kann.“

Als Grundlage für den Prototypen will die NASA mit der Hyperledger Fabric Certificate Authority (CA) zusammenarbeiten. Die NASA Blockchain soll sich indes von der Bitcoin Blockchain unterscheiden. So heißt es weiter, dass die Lösung der NASA privatsphäre-orientiert sein soll und darüber hinaus verschiedene Ledger verwendet, um privatisierte Datensammlungen zu ermöglichen.

 

quelle: https://www.btc-echo.de/ab-ins-all-nasa-fasst-blockchainloesung-ins-auge/